Das JobRad hat nochmals eine steuerliche Vergünstigung bekommen

Als Arbeitgeber können Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter in vielfältiger Weise unterstützen, z.B. durch Förderung von Fitnesskursen.

Wir haben eine weitere Möglichkeit kennengelernt wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können sich sportlich zu betätigen. Und das beste...es kostet Sie als Arbeitgeber keinen Cent. Im Gegenteil. Sie senken sogar noch die Lohnnebenkosten.

Innovative Unternehmenskonzepte und Änderung der steuerrechtlichen Grundlage machen es möglich. Das Dienstfahrradkonzept z.B. des Freiburger Unternehmens "JobRad".

Sie als Arbeitgeber erhalten ein innovatives Instrument zur Mitarbeitergewinnung und -bindung. Durch die zwischen Ihnen und dem Arbeitnehmer vereinbarte Gehaltsumwandlung sinken Ihre Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung und es ergibt sich für Sie sogar eine Ersparnis: Umsteigen lohnt sich also, meit der Anbieter.

Als Arbeitnehmer ein neues- E-Bike, Rennrad, Mountenbike, Trekkingrad oder was Sie sich sonst wünschen

Mit dem Dienstfahrrad-Konzept  haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wunschrad über Ihren Arbeitgeber zu beziehen und damit kostengünstig und clever mobil zu sein - auf dem Weg zur Arbeit und in der Freizeit. Sie zahlen Ihr Wunschrad ganz bequem über Ihre monatliche Gehaltsabrechnung als sogenannte Gehaltsumwandlung und sparen dabei gleichzeitig bares Geld - inklusive steuerlicher Vorteile. Dank einer neuen Steuerregelung hat die obersten Finanzbehörden der Länder dafür gesorgt, dass das JobRad per Gehaltsumwandlung mit der 0,25 %-Regel noch stärker steuerlich gefördert wird!

Einzige Voraussetzung ist, Ihr Arbeitgeber nimmt an einem JobRad-Modell teil.

Informieren Sie sich ob das Modell für Sie interessant ist.

www.JobRad.org

https://www.test.de/Dienstfahrrad-Wie-Sie-das-E-Bike-vom-Chef-bezahlt-bekommen-4824019-0/

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben